Stadtgrün

Baumfällungen im Stadtgebiet

Brühl, 20. 01. 2020

 

Bei den jährlich stattfindenden Baumkontrollen im Stadtgebiet sind an verschiedenen Bäumen starke Schäden (z.B. Totholz, Faulstellen, Pilzbefall) festgestellt worden. Einige Bäume sind zudem nicht mehr standsicher und müssen im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht gefällt werden. Die Umweltkommission hat diese Bäume begutachtet und den Fällungen zugestimmt. Es handelt sich um folgende Straßenzüge und Einzelstandorte:

  • KSP Rodderweg 1 Baum
  • KSP Sophie-Scholl-Straße 3 Bäume
  • KSP Weiherhofstraße 1 Baum
  • Alte Bohle 1 Baum
  • Am Mühlenhof 2 Bäume
  • Am Volkspark 1 Baum
  • Auf dem Kamm 5 Bäume
  • Auf der Pehle 1 Baum
  • Auguste-Viktoria-Straße 2 Bäume
  • Bonnstraße 2 Bäume
  • Kierberger Straße 1 Baum
  • Merseburger Straße 2 Bäume
  • Mönengasse 3 Bäume
  • Rondorfer Straße 2 Bäume
  • Rösberger Straße 2 Baum
  • Kinderspielplatz Frechener Straße 2 Bäume
  • Chlodwigstraße 1 Baum
  • Kierberger Bahnhofspark 9 Bäume
  • Georg-Sandmann-Straße 1 Baum
  • Römerstraße 1 Baum
  • Barbaraschule 3 Bäume
  • Max-Ernst-Gymnasium 9 Bäume (Fällung ist erforderlich aufgrund von Sanierungsarbeiten an der Sportfläche)

Im Weiteren werden nach und nach einzelne Schnittmaßnahmen zur Herstellung der Verkehrssicherheit und zur Entwicklung des Baumbestandes im gesamten Stadtgebiet abgearbeitet, z.B.:

  • Kierberger Bahnhofspark (Pflege des Baumbestandes)
  • Rheinstraße / Comesstraße (Massariakontrolle und Kronenpflege)
  • An der Winterburg (Durchforstung eines Waldstückes)
  • Urfelder Straße (Durchforstung einer Brachfläche zwischen der Linie 18 und Privatgärten)
  • Barbaraschule (Pflege des Baumbestandes)
  • Lindenallee Bahnhofstr. (Kopfbaumschnitt der Linden)

 

Eine Nachpflanzung der Bäume ist für 2021/22 vorgesehen. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, werden die Anwohner gebeten, die Absperrungen / Parkverbote einzuhalten. Die Fällarbeiten werden unter Berücksichtigung des Vogelschutzes bis Ende Februar 2021 durchgeführt.

Zudem wird darauf hingewiesen, dass der Rhein-Erft-Kreis ab dem 02.02.2021 im Bereich Am Siegesbach 10-22 für den Neubau einer Außenstelle der Maria-Montessori-Schule 16 Bäume fällen lassen wird.

   

Brühl (bpm)

Umweltbundesamt zum Eichenprozessionsspinner

Die Raupen des Eichenprozessionsspinners können sowohl im Hinblick auf mögliche Gesundheitsgefährdungen für Menschen als auch aus forstwirtschaftlicher Sicht problematisch sein. Ein Hintergrundpapier des Umweltbundesamtes (UBA) antwortet auf die am häufigsten gestellten Fragen und erläutert die Unterschiede zwischen Bekämpfungsmaßnahmen nach Pflanzenschutz- und nach Biozidrecht.

Bekämpfungsmaßnahmen zum Schutz vor dem Absterben von Baumbeständen fallen unter das Pflanzenschutzrecht, womit die im Rahmen der Pflanzenschutzmittelzulassung festgelegten Anwendungsbestimmungen für das verwendete Pflanzenschutzmittel zu befolgen sind. Bekämpfungsmaßnahmen zum Schutz der menschlichen Gesundheit fallen unter das Biozidrecht; es gelten dann die hierfür festgelegten Anwendungsbestimmungen. Das Hintergrundpapier ist beim UBA abrufbar unter https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/eichenprozessionsspinner

Informationen zum Stadtgrün

32 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des StadtService Brühl kümmern sich um das gesamte städtische Grün. Unsere Arbeits- und Planungsgruppe für diesen Aufgabenbereich innerhalb des StadtServiceBetriebs heißt dem gemäß auch zutreffend "Stadtgrün". In diesem Bereich sind wir für die Unterhaltung und Pflege der öffentlichen Grünflächen, der zahlreichen Kinderspielplätze, der städtischen Friedhöfe, der Außenanlagen von Schulen und Kitas sowie sonstigen öffentlichen Gebäuden zuständig.

Im Stadtgebiet gibt es viele kleine und große Grünflächen in Form von Wiesen und Gehölzflächen entlang von Straßen und Bächen. Dazu kommen Grünanlagen wie die Maiglerwiese, die Freizeitanlagen Heide und Ost sowie die Freizeitwiese Süd. Im Bereich des Stadtkerns gibt es Grünzüge wie die Villebahn und den Nord-Süd-Weg.

Es gibt diverse Parkanlagen wie den Kierberger Bahnhofspark, Volkspark und Kaiserpark, den Partnerschaftsweg und den Alten Friedhof an der Mühlenstraße. Damit kommen die öffentlichen Grünflächen der Stadt Brühl auf eine Gesamtfläche von ca. 700.000 m². Hinzu kommen die Grünanlagen auf den Brühler Kinderspielplätzen, KiTas, Schulen und Friedhöfen. Überall im Stadtgebiet gibt es zudem einen umfangreichen Baumbestand, allein in den Grünanlagen stehen über 6.000 Bäume. Die Brühler Straßen sind mit weiteren ca. 3.500 Bäumen gesäumt.

Alle diese Grünanlagen und Bäume brauchen regelmäßig Pflege in Form von Beschnitt, Kultivierung und Reinigung. Im Fall der Bäume kommt der Aspekt der Verkehrssicherheit hinzu.

Desweiteren gehört die Unterhaltung und Pflege der Grünanlagen auf den sieben Brühler Friedhöfen zu den Aufgaben der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im „Stadtgrün“.