Brühler Kinderspielplätze sind ab Donnerstag wieder geöffnet

„Liebe Kinder, liebe Jugendliche, liebe Eltern, herzlich willkommen, und danke, dass Sie durchgehalten haben“, so lädt die Stadtverwaltung die Brühler Kinder und deren Eltern nunmehr wieder zum Besuch der Spielplätze ein. Denn ab Donnerstag dem 07.05.2020 sind die städtischen Kinderspielplätze wieder geöffnet. Das Land Nordrhein-Westfalen hat den Betrieb bestimmter Kultur- und Freizeiteinrichtungen unter strengen Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben wieder ermöglicht. Dazu zählen auch Spielplätze, welche von den Kommunen wieder geöffnet werden dürfen.
Die Öffnung der Spielplätze ist ein kleiner, aber wichtiger Schritt für die Kinder und Familien. Kinder brauchen die Möglichkeit zu toben und mit Gleichaltrigen spielen zu können. Eins ist dabei ganz wichtig: Die Eltern müssen Verantwortung übernehmen und ihrerseits Abstand halten. Begleitpersonen müssen einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten, sofern sie nicht zusammenwohnen.
Auf die Bolzplätze müssen Kinder und Jugendliche vorerst weiter verzichten, da diese zu den öffentlichen Sportstätten zählen und weiterhin geschlossen bleiben.

In der Schlossstadt gibt es insgesamt 49 Kinderspiel- und Bolzplätze, die jeweils unterschiedliche Altersgruppen zum Spielen einladen. Insbesondere die Spielplätze am Rodderweg, an der Von-Wied-Straße, an der Freizeitwiese Süd, der Weiherhofstraße, oder der Sophie-Scholl-Straße sind großräumig angelegt und der Mindestabstand sollte hier problemlos eingehalten werden können.
Eine Übersicht über alle Kinderspiel- und Bolzplätze finden Sie im Internet unter
https://www.bruehl.de/spiel-und-bolzplaetze.aspx

Auch für die etwas älteren Kinder gibt es gute Nachrichten: Die öffentlichen Spielplätze, Bolzplätze und Schulhöfe können zukünftig bis zum 14. Geburtstag bespielt werden. So jedenfalls hat es der Rat in seiner Sitzung am 27.04.2020 beschlossen. Bolzplätze, auch auf kombinierten Spiel- und Bolzplätzen, dürfen sogar bis zum 18. Geburtstag genutzt werden.
Für alle Fragen rund um Kinderspiel- und Bolzplätze steht Frau Ronig (Tel: 794800 oder Email: sronig@bruhl.de) zur Verfügung.

Brühler Spielplätze

In Brühl gibt es insgesamt 55 Kinderspielplätze und Bolzplätze, teils im öffentlichen Bereich und z.T. im Bereich von Schulen. Informationen über die Spielplätze in den einzelnen Stadtteilen erhalten Sie auf der Homepage der Stadt Brühl:

Spiel- und Bolzplätze auf den Seiten der Stadt Brühl

Aufgaben des SSB

Der StadtServiceBetrieb hat vielfältige Aufgaben im Zusammenhang mit den Brühler Spielplätzen zu erfüllen. Im Einzelnen sind dies:

Planung

Wenn neue Spielplätze gebaut oder saniert werden sollen, wird der StadtServiceBetrieb als zuständiger Fachbetrieb seitens der Stadt Brühl (FB 51/3 Jugendhilfeplanung, Schulsozialarbeit, Jugendförderung) frühzeitig beteiligt.

Der SSB erstellt Entwürfe und Planungsunterlagen, die im Rahmen der öffentlichen Ausschreibung notwendig sind. Anschließend begleitet er die bauausführenden Unternehmen und ist u.a. Ansprechpartner vor Ort.

Planung 1

Entwurfsplanung Sanierung Kinderspielplatz Volkwinsweg 2016

 

Vor der Sanierung…

 

Vor der Sanierung…

 

Nach der Sanierung

 

Nach der Sanierung

 

Verkehrssicherheit

Die Brühler Spiel- und Bolzplätze werden regelmäßig auf den verkehrs- und spielsicheren Zustand hin geprüft.

Diese Prüfungen finden in den Sommermonaten April bis Oktober wöchentlich und in der Winterzeit alle zwei Wochen statt. Einmal im Jahr gibt es eine Hauptinspektion.

Schadenmeldungen

Bei Schäden rund um die Spielplätze oder Spielgeräte nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Reinigung und Pflege

Sowohl die Anlage der Spielplätze als auch die zugehörigen Grünanlagen werden in regelmäßigen Abständen von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gereinigt und gepflegt.

Weitere Information zur Benutzung öffentlicher Spiel- und Bolzplätze und Schulhöfe der Stadt Brühl als Kinderspielplätze erhalten Sie hier:

Download:
Satzung über die Benutzung öffentlicher Spiel- und Bolzplätze und Schulhöfe der Stadt Brühl als Kinderspielplätze

Spiel- und Bolzplatzpaten

Damit die städtischen Spiel- und Bolzplätze kontinuierlich in einem guten Zustand bleiben, arbeitet die Stadt Brühl mit Spiel- und Bolzplatzpaten/-innen zusammen. Dies sind in der Regel Einzelpersonen, können aber auch Schulklassen, Kindergärten etc. sein. Die Patinnen oder Paten setzen sich mit der Übernahme einer Patenschaft für einen bestimmten Spiel- und/oder Bolzplatz in der Nachbarschaft ein, um die Aufrechterhaltung eines guten Zustandes des Platzes zu erhalten. Bei Konflikten zwischen Anwohnern und Spiel-oder Bolzplatz nutzenden Personen informieren sie die Stadtverwaltung. Sie greifen durch ein Gespräch vermittelnd ein. Sie weisen Hundebesitzer freundlich darauf hin, dass ein Spielplatz keine Hundetoilette ist und sorgen dafür, dass der Spielplatz durchgehend "bespielbar" bleibt. Mit dieser Tätigkeit leisten unsere Spiel- und Bolzplatzpatinnen und -paten einen wertvollen Beitrag zu einem kinderfreundlichen Brühl.

Wenn Sie sich für eine Spiel- und/oder Bolzplatzpatenschaft interessieren und noch mehr zur Spielplatz-Patenschaft wissen möchten oder Anregungen haben, rufen Sie gerne an oder schreiben oder faxen Sie eine Mitteilung.

Frau Ronig
Hedwig-Gries-Straße 100
Container E, E8
Telefon: 02232-794800
Fax: 02232-794790
sronig@bruehl.de